ZWEIFELLOS

Ach, würde doch ein großes Zeichen
Vom Himmel uns einmal erreichen.
Vielleicht ein Engel, der da spricht,
In einem wunderbaren Licht.

Wunder möchten wir erleben,
Könnten gläubig weiterleben,
Wären unsre Zweifel los.
Der Wunsch ist oftmals riesengroß.

Das heißt, dann gäb's nicht mehr den Glauben,
Den würde ja das Wissen rauben.
Deshalb sollten wir bewusst
Sehen, kritisch und mit Lust.

Mit Menschen, Tieren, der Natur,
Leben wir rund um die Uhr
In einem großen Meer von Zeichen,
Die nicht von unsrer Seite weichen.

Leider sind wir oftmals blind,
Nicht mehr offen wie ein Kind.
Der Zweifel haftet ohne Frage
An manchen unsrer Lebenstage.

Wir haben grad in schweren Stunden
Kraft und Trost trotzdem gefunden,
Vom Himmel wurden sie gespendet,
So die Verzweiflung abgewendet.

Zeichen gibt es überall,
Nicht nur auf diesem Erdenball.
Der Wunsch ist, dass wir die erkennen
Und uns von all den Zweifeln trennen.

Euch eine schöne Weihnachtszeit,
Gesundheit und Zufriedenheit.
Regine Range grüßt zweifelsfrei,
Die Kinder sind natürlich dabei.
WEIHNACHTEN 2011

© Regine Range


< >

Zweifellos

(2011 - 12 - 24 )